Benötigen APPS eine Genehmigung für das Einbinden von fremden RSS-Feeds?

Viele RSS-Reader-Apps binden für den User bereits automatisch (bei der Installation) RSS-Feeds von Drittanbietern ein. So auch der sehr beliebte und kostenlose Open Source RSS Reader NetNewsWire (zum Download).

Neben den eigenen RSS-Feeds finden sich bereits 15 weitere vorinstallierte Feeds in der App.

Anfang Mai 2020 fordert nun Apple vor Freigabe der APP für jeden vorinstallierten RSS-Feed eine Genehmigung des Urhebes, berichtet der Entwickler Brent Simmons in seinem Blog. Ein paar Tage später wurde die Forderung wieder zurückgenommen. Dennoch bleibt die Frage offen: Sind RSS-Feeds in dieser Form frei nutzbar, oder braucht jeder Dienst, jedes Verzeichnis aus Sicht von Apple eine Genehmigung? Und wie sieht es aus mit Nachrichten-Aggregatoren, die News (-Headlines) von vielen verschiedenen Quellen zusammenfassen und darstellen?

Unser Fazit: Wer einen RSS-Feed bewusst veröffentlicht, möchte gelesen werden – sollte aber die Hoheit über seine Inhalte behalten.

Unserer Meinung nach sollten RSS-Feeds von jedem verwendet werden dürfen, der im rechtlich einwandfreien Umfang die RSS-Feeds unverändert anzeigt.

Nicht erlaubt bzw. verhindert werden sollten:

  • Verändern von Inhalten (beim Anzeigen)
  • Entfernen von Links zu Quelle
  • Voreingestellte RSS-Feeds (wie bei WordPress-CMS)
  • Speichern von Inhalten

You may also like...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.